Hintergrund

Donnerstag, 23. April 2015

Büx ´n´ Shört

Hallo Ihr Lieben,
heute gibts endlich mal wieder was anderes von mir! Aber bei dem Wetter braucht man doch auch wirklich was leichtes, was man einfach mal nur so überwerfen kann. Schön gemütlich abhängen und dem tristen Leben mit Sternchen ein Schnippchen schlagen. So habe ich mir gedacht und so siehts aus:


Geschossen wurden die Bilder im schönen Tübingen. Das hübsche Bollwerk gegen die Supermächte. Hier gibt es noch kleine Lädchen und Cafés in denen es sich hübsch "Schlampern", "Schmökern" und "die Seele baumeln lassen" lässt!


Passend zum Shört gab es eine Büx - die sehr vorteilhafte "Mama Frieda" - ich bin ja selbst keine Mama, aber tragen lässt sich das gute Stück nach wie vor ganz wunderbar. Und nachdem ich mir mittlerweile angewöhnt habe, nachzusehen in welchem Schnittmuster Nahtzugabe enthalten ist und wo nicht, sitzen die alten Schnittchen nun endlich auch beim zweiten nähen!


Ich hab sie aus Jeans-Jersey genäht, Taschen aus super feinem Cord mit weißen Pünktchen und Fake-Paspel aufgenäht und Sternchen aus schwarzem Jersey appliziert. 

Zum Abschluss gab es noch Spaß mit Eis, welches es zumindest bei mir bis auf die tolle fast-Insel im Herzen Tübingens geschafft hat.


Der Schnitt von dem Schört ist übrigens aus einer alten Ottobre. Aus der 5/2010. Eine Freundin von mir hat festgestellt, dass die 5er Hefte immer die besten sind ;)
Falls ihr die haben solltet und euch wundert, warum der Schnitt da nicht drin ist:
Ich hab das innere Flatterhemdchen einfach weggelassen. Mir gefällt das schlichte Top besser.

Falls ihr noch mehr tolle Sachen störbern wollt - fündig werdet ihr wie immer bei RUMS, Art of 66 und bei Meertje. Der erste Rums ist heute besonders lesenswert. Es geht und gutes Fleisch von Kalieber. Ich weiß, ich bin halbe Vegetarierin - aber die Tiere in diesem Fall leben doppelt so lange wie andere, haben Platz und Auslauf. Das muss man unterstützen!

In diesem Sinne:

Machts gut,
eure Rike
Read more ...

Donnerstag, 9. April 2015

Der fünfte im Bunde

Ihr Lieben,
freut ihr euch auch so sehr, dass das Wetter wieder ein wenig besser ist? Ich war in letzter Zeit ein wenig mehr im Freien. Einmal hat es mich nach Heidelberg geführt. Dort im Schloss haben wir Fotos gemacht.
Angehabt habe ich nummer fünf aus meiner Lady Rose Serie:


Auch dieser hat eine Kapuze bekommen. Ich liebe Kapuzen einfach und in diesem Fall ist auch immer alles fix genäht, weil die Teile einfach hundert Prozent zusammen passen.
Die Ärmel sind ein Glücksfall. Ich hatte die erst mit Spitze überzogen, die war auch etwas stretchig - aber leider nicht genug. Man konnte die Ärmel nicht hochschieben. Als ich nun neue Bündchen zuschneiden wollte, war der tolle Jersey verschwunden. Wo hatte ich den nur "begraben"? Ich fand drei verschiedene lila Stoffe, nur nicht DEN richtigen. Nach langem Suchen fand ich ihn unter einem Stapel frisch gewaschenem Stoff. Hurra. Jetzt ist der Pulli sowas von bequem!


Beim Absetzen der Kapuze hat sich da wohl was verdreht - macht nichts. So sieht man das schöne Innenfutter. Ich finde der lila Viskose-Jersey macht sich prima zu den Punkten. Gut dass noch genügend für die zweiten Ärmel da war.


Hier sieht man nochmal was von Heidelberg. Es war wirklich ein schöner Tag und wir haben lecker Brause aus der Flasche mitgebracht. Wostock und Heldenpause. Kennt ihr die? Heldenpause wird in Heidelberg hergestellt und ist wirklich lecker.


Was die anderen Mädels gezaubert haben seht ihr wie immer bei Rums und bei Meertje!

Eure Rike
Read more ...