Hintergrund

Donnerstag, 19. Februar 2015

Mexikanisch, Óle

 Heute RUMSe ich mit einem Menü!

Vor kurzem habe ich mir nämlich ein tolles mexikanisches Kochbuch gekauft. Es heißt "Cocina mexicana" und ist von Daniella Germain. Es sind nicht die typischen Rezepte drin, von denen Köche denken, dass man sie kochen sollte wenn man etwas mexikanisches Essen möchte. Nein, eine mexikanische Frau hat die Rezepte ihrer Großmutter gesammelt und veröffentlicht. Und es sind so leckere und außergewöhnliche Sachen drin, dass ich ganz begeistert bin.
Allein schon, dass für die meisten Gerichte Koriandergrün zum Würzen benutzt wird. Fast alle Rezepte die ich bisher gesehen habe, bestanden auf Petersilie. Aber Guakamole oder Salsa mit Koriandergrün hat etwas ganz besonderes. Aber ich bin auch einfach ein großer Fan von Koriander und benutze es wann immer ich kann ;)

An einem besonderen Tag habe ich dann eine Auswahl aus dem Buch gekocht:


Es gab Brötchen, die mit einer angebratenen Mischung aus Kartoffeln, Chorizo und einer Sauce aus Tomaten, gegrillten Paprika und (juhu) Koriander belegt und im Ofen mit Käse überbacken wurden.


Dazu natürlich Nachos und Guakamole. Wobei es einen sehr guten Tipp gab:
Man soll bis zum Servieren den Kern der Avokado auf die Guakamole legen. So wird sie nicht braun. Das hat geklappt! Wobei ich trotzdem einen Schuss Limettensaft und Knoblauch an die Guakamole gegeben habe, obwohl das nicht im Rezept stand. In Verbindung mit den Zwiebeln und dem Koriander die im Rezept standen, eine wunderbare Mischung!


Dann gab es noch eine grobe Salsa. Dafür wurden alle Zutaten in sehr kleine Stücke geschnitten und ebenso mit Koriander, Limette, Salz und Pfeffer gewürzt. Dazu habe ich mich getraut die angegebene Chili zu verwenden. Wenn man die Kerne entfernt, ist die wirklich nicht all zu scharf, gibt aber einen sehr leckeren Geschmack ab! Wobei ich mir von meinem Freund habe sagen lassen, dass wir milde erwischt haben. So ein Glück ;)


Was meinem Freund am besten Geschmeckt hat, war das Bohnenmus. Es wird eigentlich mit einem milden mexikanischen Käse überbacken. Im Rezept stand, man kann ihn z.B. durch Ricotta ersetzen. Ich hab zusätzlich noch etwas normalen Käse darüber gestreut. Und siehe da - sehr lecker. Man stippt es übrigens mit Nachos. Wem das zu fettig ist: Brot geht bestimmt auch ;)


Weil ich so viel gekocht hatte, blieb noch einiges übrig. Das haben wir am nächsten Tag zusammen mit Käse in Fladenbrote gefüllt und Kurz angebacken. Mhmhmhmh. SO gut!

Wer mal ein Rezept probekochen möchte:
Meine Version vom Bohnenmus:

1 Dose Kidneybohnen
1/4 Zwiebel, gehackt
Salz, Pfeffer
2 El Schmand
1 milde Chili ohne Samen

In einem hohen Gefäß pürieren, in eine feuerfeste Form füllen und mit Ricotta und Gauda leicht überbacken. Aufpassen dass der Käse nur schmilzt und keine Kruste bildet.
Mit Nachos servieren.

Falls ihr noch wissen wollt, was mir mein Freund zum Valentinstag geschenkt hat:
In diesem Post kann man es nachlesen - es hat etwas mit einer Birkenschale und Doctor Who zu tun ;)

Und ich hüpfe nun schnell zu Rums, Meertje und Art of 66 und sehe nach, was es dort für tolle Ideen gib!

Alles Liebe,
Rike




Read more ...

Von Birkenschalen und Doctor Who

Ihr Lieben,

der Valentinstag ist schon vorbei, aber ich hab noch garnichts zum Thema gepostet. Dabei bekam ich so was hübsches geschenkt, dass ich immernoch ganz verzückt bin!

Seht mal:


Mein Freund hat extra im Wald ne Birke gefällt. Das muss Liebe sein, mhh? Aber nicht nur das. Er hat ein Stück davon halbiert und in liebevoller Handarbeit in eine Schale verwandelt. Tja. Und dann...


Hat er eine Fotostory in die Schale gepflanzt. Anders kann man das nicht nennen...


Während er gegen einen "Dalek" (böser Robotor) mit einem "Schraubenzieher" kämpft, stehe ich als seine Gehilfin mit einem Regenschirm vor einer blauen Telefonzelle. Wem das nichts sagt:
Es könnte ein ganz normaler Tag in einer Folge "Doctor Who" sein!


Die Schale ist wirklich sehr schick geworden. Ich hab so eine neulich mal in einem Restaurant gesehen, in dem wir essen waren und gesagt, dass ich die toll finde. Mein Freund fand aber nur eine Schale zu langweilig und hat gleich noch Kresse gepflanzt und Fotomontage betrieben ;)


Befestigt hat er das Ganze mit Tesa an Schaschlik-Spießen. Schnell gemacht, wenn man einfach eine Schale kauft!

Ich schicke das zu Meertje, "Alles für den Mann", Art of 66 und natürlich den Freutag! - wer weiß, wer noch Inspiration für ein Geschenk braucht...

Alles Liebe,
Rike
Read more ...

Donnerstag, 12. Februar 2015

Mit Lady Rose allein im Wald

Hallo Ihr Lieben,
wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist Lady Rose gerade mein absoluter Lieblingsschnitt. Ich finde er ist wirklich vielseitig und wirkt mit unterschiedlichen Stoffen immer ganz neu und anders.
Genauer vorgestellt habe ich das Schnittmuster schon bei meiner Streifen- und bei meiner Sternchen-Rose - nun noch meine "Rotkäppchen"-version - wie eine Arbeitskollegin sagte, als ich ihn trug ;)
Ich ziehe eigentlich selten selbstgenähte Sachen auf die Arbeit an - aber die Lady Rose von Mialuna macht immer einen guten Eindruck ;)


Ich habe bei dieser Version ein Bändchen in schwarz und eins mit Pünktchen eingezogen, weil eins allein nicht so gut gewirkt hat. Aber so gefällt es mir richtig gut!


Ich finde ja alle meine Lady-Rose-Pullover großartig, aber dieser hier hat wirklich was von: "Gleich springt ein Reh herbei und ich bringe der Großmutter Kuchen!" - der große böse Wolf steht bei dieser Version hinter der Kamera und ruft: "Dreh dich mal ein bisschen nach rechts... nein... das andere rechts..." ;)


Die Kapuze ist für mich auch bei dieser Version immer wieder DER Hingucker. Aber ich mag Kapuzen wie gesagt auch total gerne ;)


Hier sind auch die Eingrifftaschen mit Bündchenstreifen, die gepunktet sind, von denen ich im letzten Post geschrieben habe. Da wird dann ein größerer Akzent auf die Taschen gesetzt. Das kommt in meinen Augen bei den Pünktchen auch richtig gut raus.


Noch mehr tolle Sachen gibt es bei RUMS, bei Meertje und bei Art of 66!

Eure Rike
Read more ...

Mittwoch, 11. Februar 2015

Lady Rose mit Sternchen

Hallo Ihr Lieben,
es ist lange her, dass ich zuletzt beim MeMadeMittwoch mitgemacht habe. Heute traue ich mich mal wieder. Ich habe nämlich ein tolles Schnittmuster ausprobiert. Um genau zu sein, ein E-Book, zu dem es auch ein Nähvideo gibt. Die meisten von euch nähen vermutlich so gut, dass ihr das garnicht braucht, aber mir hilft das sehr und ich finde die Tipps immer nützlich. Für mich ist das fast wie ein kleiner privater Nähkurs ;)
Dieses Schnittmuster ist unter "Lady Rose" zu finden.


Ich finde ja gerade die Taschenlösung sehr hübsch. Es ist eine leicht zu nähende Eingrifftasche, bei der noch etwas von einem Kontraststoff zu sehen ist. Bei einer anderen Variante, die ich genäht habe, benutzte ich auch für den Einfassstreifen der Tasche den Kontraststoff. Halte ich aber nur bei sehr klein gemusterten oder uni Stoffen für sinnvoll.
Den Sternchenstoff habe ich dann einfach in Taschengröße plus Nahtzugabe darunter gelegt und "blind" von rechts mit einem gerade Stich abgesteppt. Auch eine Lösung die im Nähvideo vorgeschlagen wird. Da Jersey normalerweise nicht ausfranst, kann man das gut machen. Sieht auch nach der ersten Wäsche immernoch gut aus. Das problematischste war, das vor dem Nähen gleichmäsig zu stecken ;)


Die Kapuze finde ich ja auch sehr hübsch. Ich mag ja allgemein Kapuzen sehr gerne - und mit dem Sternchenstoff wird sie irgendwie zu einem richtigen Blickfang. Ich habe sie mit schwarzem Jersey gefüttert.
Auch die langen  Bünchen liegen doppelt. Das ist jetzt wo es noch etwas kühler ist, sehr angenehm.


Kombiniert habe ich das Outfit mit einem kurzen Rock und einem Nietengürtel mit Ketten dran. Und ich habe Stoffrosen in den Haaren. Etwas gewagt, mh? Aber ich finde, dem Pulli tut das gut ;)
Die Fotos haben wir in den Weinbergen gemacht. Wir hatten auch ausnahmsweise richtig tolles Wetter.


Ich mag ja das Lichtspiel dass sich derzeit manchmal in den Wolken zeigt sehr gerne.

Alles Liebe,
Rike

Zusätzlich verlinkt bei Meertje
Read more ...

Donnerstag, 5. Februar 2015

Lady Rose in schwarz-weiß

Hallo ihr Lieben,
diesmal habe ich ein Schnittmuster genäht, das schon eine ganze Weile auf dem Markt ist. Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich es mir kaufe oder nicht - immerhin ist es doch ein ziemlicher Basic-Schnitt. Aber je mehr Versionen ich von "Lady Rose" von Mialuna gesehen habe, desto sicherer wurde ich, dass ich so einen Pulli auch haben will.
Und er hat sich SO gelohnt.
Das Schnittmuster in Verbindung mit dem Nähvideo ist perfekt erklärt, gibt viele Tipps und der Schnitt ist kreativ und variabel.
Wobei ich mich für eine Version entschieden, und diese dann gleich 4 mal genäht habe - der 5. liegt schon zugeschnitten bereit.
Da habe ich germekt wie gerne ich nähe - nachdem ich, wie schon im letzten Post beschrieben, 2 Monate nicht zum nähen kam. Irgendwie war da so eine innere Unruhe. Und als ich wieder Zeit hatte - zack, entlud sich all diese Motivation in einem schönen Ergebnis.
Heute stelle ich euch den Ersten vor - es gab endlich etwas Sonne zum fotografieren:


Ich hab schwarz-weißen Ringeljersey mit viel schwarzem Jersey kombiniert. Wobei ich Viskosejersey genommen habe - ich mag, wie weich der ist.
 

Ich finde sowohl die langen Bündchen, als auch die Kapuze und das süße Schleifchen großartig. Dazu die hübschen Taschen. Ich bin wirklich begeistert!



Zur Zeit ist es immer mal wieder so warm, dass es schon Kirschblüten gibt:


Wenn ihr euch aber bei der Kälte, die derzeit doch immer wieder herrscht, denkt, dass es schön wäre mal wieder was hübsches zu nähen: Lady Rose ist wirklich zu empfehlen!


Noch mehr hübsche Sachen gibt es wie immer bei RUMS und bei Meertje!

Alles Liebe,
Rike
Read more ...