Hintergrund

Freitag, 6. Mai 2016

Tulpen aus dem Garten 2 .0

Die Tulpen von letzter Woche sind immernoch wunderschön:


Ist das Farbspiel nicht toll?


Da sieht man mal, wie sehr Tulpen innerhalb von einer Woche wachsen...


Im Vergleich:


Ich liebe aufgeblühte Tulpen total - das ist schon wirklich eine tolle Schnittblume, weil sie sich im Verlauf der Zeit verändert und dann ganz andere Seiten zeigt als am Anfang...


Noch mehr tolle Blumen gibt es beim Friday Flowerday!

Eure Rike
Read more ...

Freitag, 29. April 2016

Tulpen aus dem Garten

Hallo Ihr Lieben,

heute ist mal wieder Friday-Flowerday!

Ich hab mich schon lange darauf gefreut - denn letzten Herbst habe ich schöne Tulpenzwiebeln eingepflanzt und die sind jetzt endlich schnittreif gewesen:


Ich hab sie ehrlich gesagt nur eingepflanzt um sie abzuschneiden - doch jetzt haben die anderen Blumen, die wir eingesät haben viel mehr Licht und wachsen hoffentlich total schnell...

Ich hab die Tulpen  in einen süßen Eimer drapiert, der einen schönen Aufdruck hat. Dazwischen ist noch etwas Schneeball und Salal, welche von einem anderen Strauß übrig geblieben sind:


Drumrum habe ich immernoch den Efeu von meiner Wasserschalen-Deko - der passt perfekt zu den getrockneten Rosen *gg*
Die hübschen Rosen hab ich aus dem Strauß von meiner Prüfungsvorbereitung raus gezogen und aufgehängt. Machen ne tolle Figur, wie ich finde:


Der Eimer passt doch Prima dazu:


Ich bin ganz glücklich mit der Deko - und weil die Tulpen heute frisch geschnitten sind (die waren eiskalt, beim Binden sind mir fast die Finger abgefroren) halten sie hoffentlich schön lange!


Alles Liebe,
Eure Rike
Read more ...

Donnerstag, 21. April 2016

Dreams of Ägypt

Marhaba, meine Lieben!

Habt ihr schon mitbekommen, dass ich einen neuen Kochblog habe? Er heißt "AllerWeltsKüche" und ich würde mich freuen, wenn ihr bei meiner Rezepte-Blog-Party mitmacht.

Um diese Jahreszeit muss ich immer an meinen Ägypten-Urlaub 2013 mit gaaanz lieben Freunden denken. Das war sooo schön. Hier hatte es so um die 5°-10° (Regen) und dort die erste Woche ca 27° und die Zweite ca 37° - perfekt um "langsam" warm zu werden *gg*

Wir waren in Sinai, einem Teil von Ägypten, der mittlerweile leider, leider nicht mehr so sicher ist, wie 2013.

Schon der Flug hatte etwas Märchenhaftes:






Und beim Landeanflug dachte ich:
"Oh ja, dass muss es sein. Ein Märchenland aus tausend und einer Nacht!"


Da mein Post heute um Essen gehen soll, muss ich sagen, dass ich in Sinai seeeeehr sehr gutes Essen bekommen habe. Ein kleines "Resturant" hat zum Beispiel zu einem Spottpreis ein leckeres 2-Gänge-Menü für uns gezaubert:


In unserem Camp gab es jeden Tag leckeres Frühstück:


Doch das beste Essen habe ich nach einer Tour durch den "White Canyon" bekommen:


In einer kleinen Oase:


Gekocht von zwei 14 jährigen Beduien - der eine hat uns geführt, der andere hat schon mal angefangen zu kochen ;)
Sicherlich spielte die Wanderung durch die Wüste bei fast 40° auch eine Rolle - aber dieses Essen war wirklich unwahrscheinlich, legendär lecker!


Und heute morgen hatte ich nichts zu essen im Haus. Hatte nämlich vergessen was für´s Frühstück zu kaufen.

Natürlich hätte ich Müsli essen können - doch ich hatte Lust auf was Herzhaftes!

Da fiel mein Blick auf die Fava-Bohnen, die ich neulich in einem süßen kleinen, neu aufgemachten, syrisch/libanesischen/jordanischen Laden gekauft habe.

PERFEKT!

Denn zu einem guten, ägyptischen Frühstück braucht man Fava-Bohen, Gurke, Tomate, vielleicht etwas Feta und wenn man hat *haha* Fladenbrot.

Na, aber 4 von 5 Sachen hatte ich im Haus - also ran an:

Dreams of Ägypt



Zutaten für Rikes Fuul:

1 Dose Fava-Bohnen
1 Zwiebel, klein gewürfelt
1 Karotte, klein gewürfelt
1 Tomate, klein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt oder gedrückt

1 Schuss Olivenöl
1 El Tomatenmark
1/2 El weiße Tahin

1/2 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Salz
1 Ms Cayennepfeffer
schwarzer Pfeffer

Saft von 1/2 Zitrone
1 Hand voll gehackte Petersilie

(Ja, das hatte ich alles im Haus *gg*)



Zubereitung Fuul

Erst die Zwiebel und die Karotte im Olivenöl anschwitzen, dann die Tomate und den Knoblauch zugeben und kurz weiterdünsten. Nun Kreuzkümmel und Tomatenmark zugeben und gut anbraten.

Von den Bohnen etwas Flüssigkeit abschütten und den Rest komplett in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Tahin würzen. Umrühren bis sich die Tahin gelöst hat.

Deckel auflegen und unter gelegentlichem Rühren 20 min köcheln lassen.

Zitrone und Petersilie unterrühren, ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken, Bohnen ggf. etwas zerdrücken und fertig ist das leeeeeeeeeeeeckere Fuul nach meiner Art.



Zum Garnieren braucht es nur ein paar Gurkenscheiben, Tomatenstücke, Feta - und natürlich Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zitrone und Petersilie. Ich habe das Gefühl, ohne diese Zutaten geht im arabischen Raum sowieso garnichts *gg*

In diesem Sinne "Shukran" fürs Teilhaben an meinem Fernweh!

Alles Liebe,
Rike

P.S. Bei RUMS gibt es tolle Sachen zu entdecken und hier gehts zur Rezepte-Blog-Party, macht gerne mit ;)









Read more ...

Donnerstag, 14. April 2016

Die ernsten, blumigen Seiten des Lebens...

Hey, hey, meine Lieben!

Bei mir ist ja in letzter Zeit viel los gewesen. Und wie ich im letzten Post berichtet habe, hatte viel davon mit Blumen und meiner Umschulung zu tun.

Ich habe z.B. einen Vorbereitungskurs auf die Prüfung bei Wally Klett besucht, die ja berühmt für ihre Hochzeitsfloristik ist.
Wir haben an den 3 Tagen den Strauß, das Gesteck und die Komplexe Prüfungsarbeit geübt + viel Theorie gamacht.

Hier ist mein Strauß, für den ich an der Prüfung 30 Minuten Zeit haben werde. Das Material wird  allerdings anders sein, weil die Blumen an meiner Prüfung  von der IHK gestellt werden:



Auch für das Gesteck werde ich 30 Minuten Zeit haben. Das ist meine erste richtige 
Parallel-Gestaltung - hat erstaunlich gut geklappt ;)


Als komplexe Prüfungsarbeit darf man sich ein Thema aussuchen: Hochzeit, Trauer, Tischschmuck oder Raumschmuck.
Wenn man mich vor zwei Jahren gefragt hätte, wäre ich nie auf die Idee gekommen, Hochzeit zu nehmen - doch jetzt ist es genau mein Thema.
Ich finde ja nicht, dass jeder heiraten muss - aber es ist einfach ein tolles Fest und ich liebe es, Brautsträuße zu machen.

Bei dem Kurs habe ich gelernt, wie man für einen abfließenden Strauß eine Unterkonstruktion mit Alu-Draht häkelt:


Dadurch hat man von unten einen sehr schönen Abschluss:


Weil meine Prüfung im Sommer ist, wird sich auch noch viel bei meiner Blumenwahl tun. Im Sommer hat man ja ganz andere Möglichkeiten als jetzt...
Und ich muss natürlich üben - 1,5 Stunden klingen lang, aber die Zeit verfliegt bei mir so schnell. Ich hab ja den Anspruch, dass es toll ausehen soll. Und gerade bei gesteckten Brautsträußen wie diesem ist es wichtig, dass jeder Stiel direkt beim ersten Stecken richtig sitzt... denn sonst kann es passieren, dass die Blumen nicht fest sitzen und das gäbe richtig Abzüge und wäre auch für eine echte Hochzeit total schlecht. Welche Braut hat schon gerne einen sich auflösenden Strauß in der Hand?

Insgesamt habe ich an den drei Tagen von meinem Kurs mit Wally Klett richtig viel gelernt und es war auch eine tolle Übung für die Prüfung.

Der erste Tag mit dem Strauß war ganz schön anstrengend, weil ich den wahrscheinlich schwersten Strauß hatte (durch die Esperance-Rosen)... *uff*
Eine aus meinem Kurs war richtig geschickt, sie hatte lauter dünne Stiele. Dadurch hatte ihr Strauß eine Bindestelle von ca 4 cm Durchmesser oder so. Meinen konnte ich kaum halten, der hatte bestimmt 8 cm... und das bei meinen kleinen Händen!


Doch natürlich war auch Spaß dabei:
Die anderen Teilnehmerinnen waren richtig nett, das Kurzentrum, in dem der Kurs statt gefunden hat, war gut ausgestattet und hat, extra für uns, ein Azubi-Essen angeboten. An einem Abend haben wir von Frau Klett sogar eine Einladung in die Hauseigene 5 Sterne Therme erhalten *gg*

Wenn Lernen und Entspannung immer so Hand in Hand gehen würden, hätte ich bestimmt mehr Zeit zum Bloggen...


Was die Mädels sonst noch so für sich gemacht haben, seht ihr wie immer bei RUMS!

Alles Liebe,
Rike
Read more ...

Freitag, 8. April 2016

Ranunkeln im Frühling!

Hallo Ihr Lieben,

mal wieder ein Lebenszeichen von mir ;)

Ich habe im Moment viel Schule und muss auf Klausuren lernen. Im Juni ist meine schriftliche Abschlussprüfung, im Juli die Praktische - da muss ich gerade etwas ranklotzen. Ich hoffe, dass ich danach wieder regelmäßig bloggen kann...

Gestern waren wir für Stilkunde und Warenwirtschaft auf einem Ausflug in Stuttgart. Und da ist mir eine Schale mit Wasser, Kerzen und Blumen aufgefallen - und mir ist eingefallen dass ich sowas auch zuhause habe und eigentlich mal wieder schön dekorieren könnte. Zumal ich gerade noch ein paar Blumen von einem Kurs übrig habe.

Hier also meine Wasserschale - Kerzen sind nicht so richtig Frühling, aber abends ist das voll gemütlich:


Dekoriert habe ich die Schale mit Ranunkeln, Polyantha-Rosen, Galax-Blättern, Pistazie und Heidelbeer-Zweigen! Außenrum kamen dann noch Efeu-Ranken... der hält ja auch ohne Wasser genau so lange wie die Ranunkeln *gg*


In den Hintergrund habe ich dann noch blühende Heidelbeere gestellt, vorne links sind die tollen Teelichthalter die ich von Lorkyn zu Weihnachten bekommen habe und recht sind die beiden Giraffen die mir meine Mutter gehäkelt hat:


Sind die Giraffen nicht süß? Ich will die eigentlich verschenken, aber ich hänge gerade zu sehr an ihnen um sie gleich abzugeben...
 

Ich finde Wasserschalen total attraktiv und ich finde, Blumen halten schwimmend viel länger, als in der Vase... zumindest gilt das bei Rosen. Ob Ranunkeln schneller matschig werden, finde ich jetzt heraus... ;)

Verlinkt ist dieser Beitrag bei Holunderblütchen - die eine tolle Deko mit Zweigen und Hyazinthen mit Wurzeln im Glas gemacht hat. Ich finde ja, dass diese Wurzeln im Wasser total faszinierend aussehen...

Viele Grüße,
Rike
Read more ...

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Oh du schöne Weihnachtszeit!

Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten - aber diese Vor-Adventszeit war noch stressiger als die letztes Jahr! Es ging drunter und drüber und ich war abends so ausgepowert, dass ich nur noch die Füße hochlegen konnte.
Das bisschen was ich noch zusammenkratzen konnte, ist dann für zwei Adventskränze drauf gegangen. Der eine ist für meine Mama gewesen (hab ich leider vergessen zu fotografieren) der andere ist für mich.

Und so schaut er aus:




Wir haben jetzt total schönes Licht im Wohnzimmer. Auf dem Sideboard den Adventskranz und auf dem Tisch eine wunderschöne Äste-Lampe, die wir uns letztes Jahr auf einem süßen kleinen Weihnachtsmarkt gekauft haben. Die hübsche Kugel die dabei steht, hat mir eine liebe Kollegin geschenkt. Sie hat sie aus Reben selbst gemacht und dekoriert. Damit alles gut zusammenpasst, habe ich die Pilze und die Elche zusätzlich drauf geklebt. Mein Freund meinte, so weihnachtlich hat es bei uns noch nie ausgesehen ;)



Ich bin ein riesen Fan von dieser Kugel - die sieht so super hübsch aus und passt ganz toll bei mir rein!


Außerdem habe ich ganz überraschend einen Adventskalender von meiner Schwester bekommen. Früher haben wir uns immer gegenseitig einen geschenkt, aber weil ich im November so viel zu tun habe, haben wir es dann aussetzen lassen. Nun hat sie mich aber doch mit einem riesen Paket überfallen ;)



Das sind die ersten drei Päckchen:
Erdnussmus, Gesichtsmasken und Ingwer-Zitronengras-Tee



Und dann hat mich auch noch mein Freund mit einem Adventskalender überrascht!
Den hat er selbst gemacht aus 3 Platten Holz. Stecken ca 15 Stunden Arbeit drin - und hinter jedem Türchen ist auch noch was süßes und ein Foto. Bin schon gespannt wie das ganze aussieht wenn alle Türchen offen sind...



In echt sind die Bilder scharf ;)



Eigentlich sollten an die Türchen noch Scharniere hin - dann hätte man aber die Fotos nicht so gut gesehen und darum wurden die wegrationalisiert. Jemand ne Idee was man mit 50 mini Scharnieren machen könnte?

Mehr Ideen gibt es wie immer bei RUMS und bei Meertje!

Ich wünsche euch eine wunderschöne Adventszeit!

Eure Rike
Read more ...

Donnerstag, 5. November 2015

Von Retro-Liebe und Lieblingsblogs

Hallo Ihr Lieben,

ja, ich lebe noch - so mehr oder weniger. Ich kann aber dieses Jahr nicht mehr all zu viel bloggen, weil ich in nächster Zeit viel arbeiten muss. In Folge dessen ist auch das mit dem




so eine Sache. Ich bemühe mich, meinen Petticoat und den Überrock fertig zu nähen, aber ich merke, dass ich mit der Zeit einfach nicht hin komme. In folge dessen werde ich in dieser Hinsicht etwas kürzer treten - tut mir sehr leid deswegen, ich hab wirklich voller Elan gestartet, aber über das Schnittmuster und das Zuschneiden bin ich bis jetzt noch nicht hinaus gekommen.

Doch es gibt auch gute Neuigkeiten!!

Die Liebe Lorkyn von DarkWoodenPath hat mich nominiert für den:


und ich möchte mich dafür einfach mal herzlich bedanken. Ich weiß dass es für meine tollen 3 Leser etwas schwierig ist mir zu folgen, da ich sehr unregelmäßig blogge und weil aus meinem Näh-Blog ein "Was sind die 1000 Hobbies von der Rike"-Blog geworden ist. Dafür einen Award zu bekommen ist wirklich was besonderes und ich hab mich wirklich riesig gefreut!

In folge dessen darf ich euch nun 11 Fragen beantworten *Trommelwirbel*
 1. Warum hast du dich für das Bloggen entschieden?
 Ich habe schon eine ganze Weile Blogs gelesen - noch bevor ich damit angefangen habe. Dann bin ich irgendwann auf RUMS gestoßen - und hatte Lust bei dieser Bloggerparade mitzumachen. Dafür braucht man ja aber einen Blog - und tata - hier ist er ;)


2. Was war dein erstes DIY-Projekt, auf das du richtig stolz bist/warst?
Ich habe in meinem Leben schon super viel gemacht, weil ich immer wieder Lust habe, neue Sachen auszuprobieren.
Auf was ich als erstes stolz war, ist wirklich schwer zu sagen.
Eine frühe Erinnerung ist zum Beispiel dass ich für meine jüngeren Cousinen manchmal Bilder gemalt habe. Sie haben dann bei mir zum Beispiel einen Bären bestellt. Wenn ich dann bei meiner Oma übernachtet habe, wie ich das oft am Wochenende getan habe, dann habe ich mich dort an den Schreibtisch gesetzt und mit Wassermalfarbe und so einer Tupfentechnik einen Bären im Wald gemalt. Das besondere zu der Zeit war, dass ich schon den ganzen Hintergrund betupft habe - also nicht die typische "oben Himmel, unten Wiese" Verteilung hatte. Meinen Cousinen haben die Bilder immer gut gefallen und das war für mich schon was besonderes, weil ihr Vater sehr gut zeichnen kann - der hat das gelernt. Trotzdem fanden sie meine Wasserfarbenbilder toll - und das obwohl sie durch den sehr dicken Farbauftrag etwas düster waren *gg*
Damals muss ich so 10 Jahre alt gewesen sein...
 3. Welcher ist dein liebster Feiertag?
Ich bin ein großer Fan von Feiertagen - und ich mag sie alle. Jeder Grund zum Feiern ist mir recht, egal wie abwegig er sein mag. Auch sowas wie Valentinstag finde ich schön. Gibt ja Leute die sagen, das hätten die Amerikaner oder die Blumenläden erfunden - aber ist es nicht egal wer es erfunden hat, hauptsache man freut sich und hat einen Grund zu feiern?
Meist verschenke ich selbst gemacht Sachen.
Doch wenn ich mich wirklich festlegen müsste, wäre es wohl mein Geburtstag. Ist ja auch irgendwie ein Feiertag *gg*
Allerdings nicht nur, weil ich da was geschenkt bekomme, sondern hauptsächlich, weil ich eine Party schmeisse, mir was leckeres zu essen ausdenke und alle meine Freunde einlade ;)


4. Bücher/Zeitschriften, TV, Internet...dein liebstes Medium?

BÜCHER!!
- Mit Fernsehen im eigentlichen Sinne kann ich garnichts anfangen, ich habe nichtmal einen Fernsehanschluss. 
- DVDs schaue ich schon sehr gerne, bin aber stark an eine gute Auswahl gebunden und kann auch mal genug davon haben.  
- Internet ist der pure Zeitfresser und ich lasse öfter mal mit Absicht den Laptop aus - was dann dazu führt dass hier nichts passiert.
- Zeitschriften gibt es nur wenige die ich gerne lese - ich mag die HandmadeKultur ganz gerne und lese öfter die flow. Ab und zu kaufe ich die Slowly Veggi und einmal hab ich mir die Werde! gekauft. Aber insgesammt gehe ich meist ohne was aus Zeitschriftenläden...

DOCH BÜCHER!


Sind es nicht seltsam wunderbare Wesen mit Persönlichkeit?
Ich versuche schon ein Buch zu schreiben seit ich 13 bin - bis jetzt habe ich immer wieder aufgegeben. Doch das Lesen dieser seltsamen Wesen ist immer wieder ein Genuss. Es gibt Bücher die habe ich schon zigmal gelesen und es gibt welche die habe ich nur einmal gelesen und dann waren sie "leer". Gibt auch welche die ich nach 40 Seiten weglege - aber insgesamt ist es doch ein wunderbares Medium! 


5. Als was würdest du gern im nächsten Leben wiedergeboren werden?

Ich bin mit meinem Leben ehrlich gesagt sehr zufrieden - ist nicht so, als ob ich immer drüber nachdenken würde was mir lieber wäre. Doch wenn ich wirklich müsste wäre ich eigentlich lieber in den 60ern geboren und in den 70ern und 80ern aufgewachsen - so im Nachhinein finde ich diese Zeiten total spannend und viel einfacher. Wenn ich sterbe hoffe ich eher, dass ich nicht wiedergeboren werde - die Welt geht doch ganz eindeutig vor die Hunde, wer will das denn miterleben??
  

6. Was inspiriert dich?

Andere Blogs, Bücher, Filme, Menschen, Begebenheiten, Bedürfnisse, Essen, Urlaub, ... mich kann man mit fast allem inspirieren, ich habe meist eher zuviele Ideen ;)


7. Drei Millionen im Lotto gewonnen - was würdest du damit anfangen?

Einen kleinen Laden in Leipzig kaufen, zu einem Blumen-Café umbauen und den Rest meines Lebens genießen ;)
  

8. Worüber hast du zum letzten mal richtig gelacht?

 Ich lache total viel, besonders seit ich mit meinem Freund zusammen bin, da gibt es jeden Tag etwas über das ich mich kaputt lachen könnte. Gestern abend hat er mir aus meinem aktuellen Buch vorgelesen und dabei die Stimme verstellt. Manche haben dann plötzlich ganz piepsig gesprochen und andere sehr tief. Dabei war geschlecht der Personen irrelevant - zumindest aus meiner Sicht. Aus seiner Sicht war es so, dass er bei manchen Namen dachte, dass das Frauen sind, obwohl sie für mich ganz eindeutig männliche Namen haben - als er dann gesehen hat dass da steht "er" war er sichtlich irritiert und ich musste noch mehr lachen! 


9. Was macht dir am meisten Spaß am Bloggen?

 Dass ich anderen meine Werke zeigen kann und ich eine direkte Reaktion von Leuten bekomme, die ein ähnliches Hobbie haben. Reaktionen von Freunden sind ja immer nochmal was anderes. Auch schön - aber anders.

10. Hast du ein Lieblingslied? Welches?

Also ich finde ja "If I had a heart" von Fever Ray total super. Das mache ich sehr oft an. Oder "Punkrocker" von den Teddybears feat Iggy Pop. Das sind so Sachen die ich gerne anmache einfach weil ich die Lieder ansich super finde (was die sonst so machen finde ich nicht so toll). Bei anderen Sachen ist es eher so, dass ich eine ganze CD toll finde, wie zum Beispiel die "The golden age" von Woodkid oder die "Kashmodia" von Deine Lakaien.  


11. Was magst du am Herbst?

Ich mag bunte Blätter und durch raschelndes Laub gehen, Teetrinken und stundenlange Unterhaltungen während es draußen kalt ist, Einkäufe auf dem Markt und danach damit kochen. Das hab ich zum Beispiel heute wieder gemacht. Gleich hüpfe ich in die Küche und koche Bún Bó - mein liebstes Vietnamesisches Gericht.


So - ich danke euch für eure Aufmerksamkeit und nominiere:

Tina von tinette-designs weil sie immer so schöne Sachen macht

und









Janina von Zebraspider weil sie immer so tolle Ideen hat






Meine Fragen an euch:






1. Was ist dein Lieblingsschnitt?

2. Was ist dein Lieblingsnähfüßchen?

3. Welchen deiner Stoffe streichels du schon am längsten ohne ihn anzuschneiden?

4. Wo kaufst du am liebsten dein Näh-Zubehör?

5. Was würdest du gerne mal stricken?

6. Was ist dein liebstes Strickmuster?

7. Was ist deine Lieblingsband?

8. Was würdest du kochen, wenn deine Lieblingsband zu dir zu Besuch kommen würde?

 9. In welches Land würdest du gerne auswandern?

10. Was würdest du unbedingt mitnehmen wenn du auswandern würdest?

11. Was würdest du schweren Herzens ausmisten wenn du auswandern würdest?


Ich hoffe ihr nehmt meine Nominierung an!
Gerne dürft ihr danach eure Lieblingsblogs nominieren und euch eigne Fragen ausdenken ;)

Was die anderen Mädels, die fleissig an ihren Retro-Klamotten nähen, gemacht haben, seht ihr bei Martina von Knuddelwuddels!

Alles Liebe,
eure Rike


Read more ...